Startseite
    Konzerte und alles drumrum
    Erlebnisse und Begebenheiten
    Ernstes
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    fledermaeuschen06

    - mehr Freunde

   Sirenias Blog
   sabs Blog
   Fleders Blog
   Strolchis Blog

Webnews

Webnews



http://myblog.de/resis-w

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Wise Guys Spezialnacht 2008 in Düsseldorf

Gut, was gibt es noch zu einem Konzert zu sagen, zu dem sich schon so viele geäußert haben? Vielleicht wiederhole ich jetzt hier die Aussagen anderer, aber ich wage trotzdem einen Kurzbericht von der SN aus meiner Sicht:



Ganz am Anfang...

... hab ich schon viele Leute getroffen, was mich sehr gefreut hat (und zum Teil auch einige Lachsalven ausgelöst hat *zu Sarinchen schiel*). War sehr schön, euch alle mal wiederzusehen bzw. kennenzulernen! Ich freue mich auf's nächste Mal, wann auch immer das sein wird!


Im Saal...

... hab ich noch mehr Leute getroffen und mich besonders über die hohe Dichte von Forumleuten hinter und neben mir gefreut! Außerdem liefen ja schon nette Clips vor dem Konzert. Vom Hocker gerissen haben sie mich nicht (im Gegensatz zu den Clips nach dem Konzert), aber das Trainingscamp war ganz amüsant. Wenn das Publikum dann auch noch drauf gehört hätte... (siehe Klatschen auf die falschen Zählzeiten und Ohrwurmgesänge) ... Am Ende wurde von 50 runtergezählt, aber ich hab bewiesen, dass ich zu doof zum rückwärts zählen bin. :P


Das Konzert...

... hab ich sehr genossen! Am Anfang hat mir gut gefallen – seitdem trauere ich dem alten Opener nicht mehr nach, denn dieses Lied ist einfach fetziger und macht Stimmung. Auch wenn Relativ schon relativ alt ist, ist es doch einfach ein süßes Lied, das ich gerne höre. Schön fand ich im Folgenden den Positionswechsel am Ende von Es ist nicht immer leicht. Hübsch, wie Sari seine Kollegen imitiert. Entweder hab ich das beim ersten Hören im Konzert übersehen oder die Choreo war jetzt anders, jedenfalls war ich ein wenig überrascht, als die Wise Guys die Plätze getauscht haben. Weiter ging's mit Nonverbale Kommunikation. Die Choreo war noch nicht perfekt, aber sie hat mir gefallen. Ich habe mir zu diesem Lied „Mimik Eddi Strophe 3“ aufgeschrieben, erinner mich aber nichtmehr daran, was Eddi da gemacht hat. Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen? Anscheinend hab ich meine Fähigkeit, viele Eindrücke schnell zu speichern, überschätzt. *g* Vor dem Konzert hat Sarinchen noch gesagt, dass wir bei Sonnenschein das "Uh-uh" immer schön mitmachen sollten, weil Eddi sich darüber freue. Ich finde, das hat schn ziemlich gut geklappt und vor allem Spaß gemacht! Auch schön Clemens' wissenschaftliche Ansage zu diesem Lied. Ich fand das, was er da erzählt hat, eigentlich ziemlich interessant, auch wenn er ja anscheinend nicht ganz Recht hatte, wie mir im Afterglow mitgeteilt wurde. Diese Ansage wurde aber definitiv von Eddis Ansage zu Die ersten warmen Tage übertroffen. Ich glaube, dazu muss ich nicht mehr viel sagen, aber auch ich hab gut gelacht. Er hat sich einfach genial verstrickt! Das Lied war dann auch dementsprechend voller Lacher. Ich habe den Eindruck, dass das Publikum extra lang und laut gelacht hat, um Clemens' Widerstand zu brechen und ihn auch zum Lachen zu bringen. Das ist ihm (bzw. uns) dann auch gelungen, man konnte förmlich sehen, wie er versuchte, sich zu beherrschen, aber immer mehr Mühe hatte. Bei mir hat das einen gewissen Ehrgeiz ausgelöst nach dem Motto „Gleich haben wir ihn!“. Ich hab es seitdem auch noch nicht geschafft, das Lied ohne zumindest ein Grinsen zu hören oder dran zu denken... Als nächstes kam das Partylied Jetzt und Hier, bei dem alle aufgestanden sind. Das war für mich der endgültige Beweis, dass die Stimmung phantastisch war! Beim Seemann war ich sehr gespannt auf die Taschentuchaktion, was ja letztendlich super geklappt hat. Ich hätte nie damit gerechnet, dass mehr als die ersten Reihen und ein paar vereinzelte Leute in der restlichen Halle mitmachen würden! Der Anblick von der Bühne muss gigantisch gewesen sein! Danke für die geniale Idee, moria! Nach Jeden Samstag, das schon seit einem Jahr einer meiner Konzertfavoriten ist und bei dem schön mitgewippt wurde, folgte Radio, das mir diesmal gar nicht gefallen hat. Abgesehen davon, dass ich die Live-Version sowieso nicht allzu gerne mag und das Lied meiner Meinung nach auch gerne rausfliegen könnte, war ich diesmal auch enttäuscht von der Intonation. Am Anfang war keine Tonart zu erkennen und der Zwischenteil war ebenfalls unsauber. Ein Pluspunkt war aber, dass das Lied inzwischen auf der Bühne wesentlich klangvoller ist als noch vor einem Jahr. Das hat sich ganz gut entwickelt. Bevor der erste Teil mit Meine Deutschlehrerin endete, das im Gegensatz zu Radio viel sauberer und schön entspannt war, machte Eddi noch eine Ansage zu Misereor, die er gut über die Bühne brachte, wofür er dann von Dän mit den Worten „Du kannst es doch, wenn du willst“ gelobt wurde, was natürlich Lacher im Publikum auslöste.

Der zweite Konzertteil begann mit Nur für dich, bei dem Clemens wie erwähnt von hinten durch die Halle kam. Ich hab mich auch ganz schön umgeguckt, bis ich ihn endlich gefunden hatte! An Langsam hat mir vor allem die Choreo gefallen: Die imaginäre Uhr, auf die Sari am Anfang schaut, Ferenc' Hektik und die groovigen Tanzschritte (die haben mich ein bisschen an Hambo erinnert – falls jemand diesen Tanz kennt)! Eine Riesenüberraschung war für mich Du kannst nicht alles haben. Einige wissen ja, warum. Das Lied hat einfach gepasst! Quäl dich fit hat mir schon auf der CD gefallen, mit Saris Schauspielerei und der Fitnessstudio-Choreo war's nochmal schöner (wobei die Ausführung der Choreo noch etwas verbessert werden könnte)! Dann kam mit Wir hatten eine gute Zeit wieder einer meiner Favoriten. Auf das Lied freue ich mich in jedem Konzert! Leider war der Anfang nicht ganz zusammen, aber ich will nicht kleinlich sein, das Lied ist toll! Im Saal war es dann auch absolut ruhig, nur das Rauschen der Technik hat gestört. Das nächste Lied - Alles in die Luft – war, glaube ich, mein Highlight! Nach dem ersten Hören hab ich es noch nicht so gemocht, aber die Live-Version (mit Pyros, da wurde es auch etwas wärmer ganz vorne!) hat mich überzeugt. Schön fand ich besonders die Titanic-Pose von Eddi und Sari, den starken Bass und die Tatsache, dass man hören konnte, dass sie das Lied gut geübt hatten! Paris ist ein Lied, das ich inzwischen zwar gern höre, aber auch gerne mal überspringe, weil ich es jetzt schon öfter gehört habe. Toll war aber dieses „Dfrrr“ von Ferenc in den Strophen, das hat sich wunderbar angehört! Bei Das war gut konnte Sari wieder sienen Hüftschwung zeigen und die Leute zum Jubeln bringen. Ich fand das Tempo etwas zu hektisch, irgendwie hat das Lied bei mir nicht gewirkt. Der Schluss war aber wieder schön, ich liebe dieses „Hochziehen“ des Schlussakkords! Als vorletztes Lied des Konzertteils kam Sing mal wieder, wo Sari eine tolle Mundschlagzeugeinlage hatte, bevor die Albumpräsentation mit Schiller abgeschlossen wurde. Dazu habe ich mir viel Positives notiert, z.B. die tolle Lichtshow, den Moonwalk von Eddi, die vielen kleinen Geräusche (z.B. das Schweißabwischen – das fehlt mir auf der CD immer!), die das Hören interessant machen, die gute Intonation und Ferenc' Bass, der den Boden zum Vibrieren gebracht hat. Das war ziemlich eindrucksvoll, als ich mit überschlagenen Beinen dasaß und spürte, wie meine freie Fußsohle kribbelte!

Nachdem der Konzertteil mit so einem guten Gefühl zu Ende gebrahct war, war eine Pause nötig. Leider gabs kein Pausenzeichen, weshalb der Mitsingteil für alle unerwartet kam und viele noch auf ihre Plätze huschten. Ich saß zum Glück schon und konnte mir die allgemeine Verwirrung anschauen, als plötzlich fünf Wise Guys auf die Bühne kamen und erst allmählich bemerkt wurden.


Das Mitsingen...

... war auch ziemlich spaßig! Es gab eine gute Mischung aus ganz alten, recht alten und nicht wirklich alten Liedern, die auch fast alle mitsingkompatibel waren. Da ich jetzt schon so viel geschrieben habe, werd ich das Ganze mal abkürzen und nur die für mich auffälligen Sachen erwähnen:

  • Bei der Romanze hat Clemens sich auf die Treppe gesetzt und mit seiner Mimik die Situation des Protagonisten ziemlich real dargestellt. Einfach süß! Das Publikum war auch nicht zu laut und hat sich dem Charakter des Liedes angepasst.

  • Meine heiße Liebe hat bei mir den Eindruck erweckt, dass es einigen Zuschauern unbekannt war. Das Publikum kam mir leise und nicht grade textsicher vor. Vielleicht hab ich mich da aber auch getäuscht, weil ich selbst nicht so die Motivation hatte, mitzusingen. Ich hätte das Lied nicht nbedingt gebraucht.

  • In der Ansage zu Schlag mich hat Clemens die Beliebtheit von Saris Hüftschwung erwähnt und im Anschluss bewiesen, dass er das mindestens genauso gut kann! Kompliment!

  • Das Antischunkeln bei Schunkeln hat sich irgendwie als schwierig herausgestellt, aber lustig war's auf jeden Fall! Komischerweise hatte ich am nächsten Tag nicht mal blaue Flecken... Danke für die Anregung, Isch!

  • An Tekkno haben wir vor allem das hohe Tempo und die roboterartigen gesten von Sari gefallen (habe ich das richtig im Kopf?), aber das Lied könnte jetzt trotzdem mal rausfliegen... das ist jetzt schon so lange wieder im Programm...

  • Mad World war m.E. Überhaupt nicht zum Mitsingen geeignet. Trotzdem war es schön, das Lied mal wieder live zu hören. Ich bin dafür, dass es als Ballade nach der Pause wieder ins Programm kommt! Die Wise Guys haben das so schön fünfstimmig gesungen!

  • Über Klinsi hab ich mich sehr gefreut, ich hatte gehofft, dass wenigstens ein Fußballlied kommt!

  • Rasier dich war sehr körperbetont. War das etwa Absicht in Anlehnung an Eddis Ansage im Konzertteil?

  • In King of the Road kam dann der Augenblick, wo ich mich zum ersten Mal groß auf der Leinwand gesehen habe. Ich wusste ja, dass die erste Reihe ein gewisses Risiko birgt und hab mich drauf eingestellt, aber komisch war's trotzdem. Auch, als das später noch mal passierte...

  • Ich fand es ziemlich tapfer von Ferenc, noch ein Basslied zu singen! Man hat im Laufe von Probier's mal mit nem Bass gemerkt, dass er angeschlagen war. Da war zum Einen das erwähnte „tiefe D“, das er wohl nicht ganz erwischt hat, und die Stelle mit dem „Fun-da-mööönt“ (*g*), die recht wackelig war, aber dennoch geklappt hat, was von Ferenc mit einem freudig erstaunten Gesichtsausdruck quittiert wurde.

Im gesamten Mitsingteil war das Publikum äußerst aufstehfreudig, was ich persönlich toll fand. Mit hat sowieso die gelöste Stimmung gefallen! Zum Abschluss noch ein Riesekompliment an Ferenc (und seinen Arzt!), denn ich fand sein Verhalten einfach wahnsinnig professionell!


Nach dem Konzert...
... liefen noch schöne Clips! Ich hab gut gelacht, beosnders bei den Outtakes für das Trainigscamp und beim Abspann. Beim Afterglow war ja leider kein Durchkommen, aber ich habe mich trotzdem super mit einigen Forumleuten unterhalten und den Abend ausklingen lassen.

Dann ging's auch schon wieder zurück nach Hause, wo ich dann gegen 5 in mein Bett gefallen bin.


Fazit:

Ein wunderschönes Konzert, das mir Lust auf mehr gemacht hat. Ich war zwar nicht so euphorisch wie letztes Mal, aber ich zehre immer noch von diesem Glüksgefühl. Und das Album läuft immer noch hoch und runter, was ich vor dem Konzert niemals erwartet hätte! Und dass ich am Montag meine praktische Klausur spielen musste, war dann auch nicht weiter schlimm, besonders, da das Ergebnis nicht besser hätte sein können!


Ähem, soviel zum Thema Kurzbericht. Ich schaffe es wohl einfach nicht, mich kurz zu fassen. Dabei hätte ich noch viel mehr schreiben wollen, aber damit hätte ich wohl auch die letzten Tapferen vergrault! *lach*

In diesem Sinne liebe Grüße,

Resi

24.2.08 17:51
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Schmetterling / Website (24.2.08 19:58)
Schöner Bericht!
Was bei euch da drüben an Stimmung war, kann ich zwar nicht beurteilen, aber ich glaube, sie war besser als bei mir... :|
Ich kann die leider nicht helfen bei deinen Gedächtnislücken, ich hab nämlich gar nicht mitgeschrieben .

Liebe Grüße
dat Schmetterling

PS: Ich hab auch n Bericht geschrieben


Strolchi / Website (24.2.08 23:18)
huhu!
ich seh schon, ich müsste auch mal langsam meinen bericht fertig schreiben.
ist dir aber gut gelungen, dein "kurz"bericht *lobloblob*. was die eddi-mimik angeht, kann auch ich dir leider nicht helfen. aber vllt fällt es dir beim nächsten mal auf einem konzert wieder auf/ein?
lieben gruß und hoffentlich gibts bald noch mehr berichte, die man hier lesen kann
lg Strolchi
P.s. über den winkesmiley freu ich mich immer noch :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung