Startseite
    Konzerte und alles drumrum
    Erlebnisse und Begebenheiten
    Ernstes
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    fledermaeuschen06

    - mehr Freunde

   Sirenias Blog
   sabs Blog
   Fleders Blog
   Strolchis Blog

Webnews

Webnews



http://myblog.de/resis-w

Gratis bloggen bei
myblog.de





25.8.09 20:03


Werbung


Tote Hose?

Auf dieser Seite definitiv ja. Oder zumindest fast, da es ja anscheinend doch noch ein paar Hartnäckige gibt. Für diese lieben Menschen und für alle potentiellen (Wieder-)Leser bemüh ich mich jetzt mal.

Zu berichten gibt's ja eigentlich immer mal wieder was.

Kürzlich ist zum Beispiel ein Semester zu Ende gegangen, das erschreckend kurz war. Die Zeit fliegt so schnell vorbei...

Kurz nach dem besagten Semesterende ging es aber doch noch mal mit Unikram weiter, denn ich habe eine Woche mit vielen Kommilitonen in Italien verbracht, wo ich bei einer Kooperation von zwei internationalen Meisterkursen (Gesang und Dirigieren) mitmachen durfte und so in den Genuss gekommen bin, Oper zu spielen. Nur die Highlights aus bekannteren Opern, aber das ist auch sehr schön. Die Sänger waren genial, die Dirigenten motiviert, das Ensemble sehr reduziert und das Instrument neu für mich und so war es sehr interessant, mit so vielen verschiedenen Leuten unter so besonderen Umständen arbeiten zu können. Von der wunderschönen Stadt mit ihren alten Gebäuden und dem reichlich vorhandenen Wein hab ich auch was mitgekriegt. Das schönste waren aber das Abschlusskonzert in einem schönen alten Saal vor einer Handvoll Zuschauern und der Abend, der sich daran angeschlossen hat. Alle Teilnehmer waren dabei, es wurde gespeist, getrunken, Reden geschwungen, Witze gemacht und sich in vielen verschiedenen Sprachen durcheinander verständigt. Es war genau nach meinem Geschmack! Da meine Hochschule viele Projekte in diesem Ort macht, wird das sicher auch nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich da higefahren bin.

 Jetzt bin ich seit letztem Sonntag wieder da und hab nicht viel zu tun. Seit Mittwoch weile ich bei meinen Eltern und hüte Haus und Katze, bis sie nächste Woche zurückkommen und ich quasi in fliegendem Wechsel wieder übergebe und selbst wegfahre, diesmal in die Singwoche. Bisher war es hier noch recht langweilig, aber das wird sich bald ändern. Es stehen eine Probe an, danach Grillfest, am nächsten Tag Besuch und am Tag drauf noch mal ein Festbesuch. Üben muss ich natürlich auch. Und nebenbei will ja das Haus noch saubergehalten werden, Essen will gekocht, Blumen gegossen und die verwöhnte Katze rund um die Uhr umsorgt werden. Langweilig wird mir also bestimmt nicht so schnell.

So, viel mehr hab ich jetzt nicht mehr zu erzählen. Ich hoffe, dass das, was ich hier grade zu (imaginärem) Papier gebracht hab, hinreichend interessant ist, um nicht auch noch die letzten tapferen Leser zu vergraulen. Eigentlich blogge ich ja nicht so lang und breit, was ich so mache, aber momentan erleb ich eben nicht so viele lustige Sachen. Wenn mal wieder was Tolles kommt, berichte ich. Versprochen.

1.8.09 00:55


Dinge, die die Welt nicht braucht

Gerade in der Hochschule:

Eine junge Familie mit Kleinkind. Das Kleinkind läuft fröhlich durchs Foyer. Bei jedem Schritt quietschen seine Schuhe, weil wohl an der Sohle eine entsprechende Vorrichtung ist. Das Kind scheint's nicht zu stören, Die Eltern auch nicht  - mich aber schon. Von mir aus kann das Kind daheim den ganzen Tag in Quietschschuhen rumlaufen, Aber muss das denn unbedingt in der Öffentlichkeit sein?

Wer hat den Quatsch bloß erfunden? Und warum? Hatte der nix Besseres zu tun? Und dann wird sowas auch noch gekauft. Darüber kann ich echt nur den Kopf schütteln...

2.7.09 17:42


Acappella Night Nürnberg - Viva Voce und maybebop

Dieser Bericht ist aus dem Viva-Viva-Voce-Forum kopiert. Ich dachte, ich enthalte ihn eventuellen Lesern, die nicht dort umherschwirren, nicht vor.

Ich hatte mich auf den weiten Weg nach Nürnberg gemacht, weil ich mir diese einmalige Gelegenheit, ein Doppelkonzert zu hören, nicht entgehen lassen wollte. Die Voces hör ich natürlich immer gern und mbb standen schon länger ganz oben auf meiner muss-ich-unbedingt-mal-hin-Liste.
Dass es gleich mit einem so tollen Lied losging, fand ich schonmal super. Schon da hab ich gemerkt, dass MaTe sich wirklich gut einfügt. Vor allem optisch sah es für mich so aus, als würde er schon viel länger dazugehören. Die Choreo saß und die Bewegungen waren ziemlich homogen. Und die Kleidung der fünf war ja sowieso in gewisser Weise aufeinander abgestimmt.
Das Spamlied, das gleich danach kam, hat mich total begeistert. Es hat Schwung. Rhythmus und macht einfach Spaß! Aus dem Text, den ich nicht komplett verstanden hab, bin ich noch nicht so schlau geworden, aber ich schätze, ich muss ihn einfach nur öfter hören, um mir da ein Bild zu machen.
Die Liedauswahl fand ich gut, der Schwerpunkt lag m. E. eher auf fetzigen Liedern (mit viel toller Choreo - ich liebe diese Bewegung auf der Bühne an den Voces), was genau richtig war, weil es das Publikum (das wohl aus vielen eingefleischten Fans bestand) zum Jubeln animiert hat. Es herrschte von Anfang an eine Bombenstimmung, die sich im Laufe des Abends sogar noch gesteigert hat.
Viel zu schnell war der Voce-Teil des Abends schon vorbei. Er endete meines Wissens (oder zumindest in meiner Erinnerung - ich kann mich aber auch irren) mit "You're my heart, you're my soul" und damit für mich ziemlich unbefriedigend, weil ich das Lied mittlerweile live meistens langweilig finde. Es kommen ja doch immer wieder dieselben Sachen und wenn wir als Publikum die Stile nicht selbst zuteilen dürfen, passiert selten was Neues.

Nach der Pause betraten maybebop die Bühne. Diese Band hab ich zum ersten Mal live gehört und damit war ich bei weitem nicht die einzige, in der Umfrage stellte sich nämlich raus, dass nur eine kleiner Teil des Saal schonmal bei einem mbb-Konzert war. Bedenkt man den Konzertort und die Herkunft von maybebop, wundert mich das allerdings nicht.
Die Show hat mir wirklich gut gefallen. Stilistisch deutlich anders als die Voces, allein schon durch die Besetzung, aber genauso eindeutig typisch acappella. Allerdings wesentlich abwechslungsreicher. Und ebenso bewegungsfreudig auf der Bühne - gleich ein großer Pluspunkt für mich. Ich kannte fast alle Lieder von Cd und war ein bisschen erstaunt, weil die Lieder verstreut von mehreren Alben stammten, also zum Teil nauch schon älter waren (z.B. "Zweite Wahl". Fand ich aber schön!
Auf der Bühne waren die vier super drauf, sichtlich erfreut über das [zitat]"Frischfleisch"[/zitat ende], also die vielen Neuhörer. Man sah ihnen an, wie wohl sie sich auf der Bühne fühlen und wie gern sie das Publikum mit einstudierten und spontanen Scherzen unterhalten. Grade das Medley mit der superauthentischen BeeGees-Performance und der anschließenden "Dancing Queen", bei der Olli ausführlichst gemobbt wurde, fand ich echt witzig! Olli war übrigens auch das Opfer des Abends. Ich nehme mal an, das ist in jeder Show so, ähnlich vielleicht wie bei Ferenc früher bei den Wise Guys.
Gesanglich waren die vier natürlich auch phantastisch. Ich hatte mich mit einer Stimmgabel bewaffnet und hab hin und wieder interessehalber geprüft, welche Töne sie da so singen. Beim Countertenor-Bass-Duell konnte ich den supertiefen Basston, der die Halle komplett erbeben ließ und sich wie eine Explosion mit Druckwelle anfühlte (geil!!!), leider nicht identifizieren, aber der Countertenor Jan hat es auf ein a" gebracht. Nicht schlecht, aber ich glaub, auf Cd singt er hin und wieder sogar noch höher und es kann auch sein, dass im konzert auch der ein oder andere höhere Ton dabei war, was ich aber nicht getestet hab. In jedem Fall war es wirklich beeindruckend, wie hoch er kommt.
Anscheinend war nicht nur ich von der mbb-Show hin und weg, denn das Publikum jubelte maybebop nicht weniger zu als vorher viva Voce. So verflog auch in der zweiten Hälfte die Zeit und schon kam das letzte Lied, ein Medley aus Liedern der Comedian Harmonists, allen voran natürlich der Kaktus. Es war aber ein ungewöhnliches Arrangement, wie es für maybebop typisch ist - das Licht war schaurig grün und das Medley klang böse, nach Rock/Punk/Metal, falls man es so bezeichnen kann.
Unter frenetischen Applaus gingen die vier von der Bühne ab und kamen nach einer Weile mit den Voces wieder, um gemeinsame Zugaben zu singen. Das Publikum war total aus dem Häuschen und wollte die Bands nciht gehen lassen. Tatsächlich haben wir es geschafft, sie nochmal auf die Bühne zu holen, als das Saallicht schon an war. Beim nächsten Mal klappte es allerdings nicht mehr, es kam nur noch David, der uns auf den Afterglow verwies.
Im Afterglow gab's dann noch "Gisela" und "Tach, Herr Chef" von den Voces und ein neues Lied, das Lukas noch nicht konnte (er hat es so angekündigt und flog dann auch wirklich mehrmals raus, weil er den Text ständig vergaß - zur Belustigung der Zuhörer und seiner Kollegen), und das Sandmann-Lied von maybebop.

Es war also ein rundum gelungenes Konzert (zum Glück tat die wirklich nicht gute Akustik, die manchmal das Textverständnis erschwerte, der Stimmung keinen Abbruch)! Maybebop haben jetzt wohl etliche Fans im Süden Deutschlands gewonnen.

An dieser Stelle auch noch mal liebe Grüße an meine Mithörer, die nicht unerheblich dazu beigetragen haben, dass das Konzert bei mir in guter Erinnerung bleiben wird!

Das war's von meiner Seite, ich hoffe, es war nicht zu langweilig.
Liebe Grüße,
Resi

27.2.09 13:34


Danke

Ein früher Start in den Tag nach einer ziemlich kurzen Nacht.

Eine S-Bahn-Fahrt.

Ein überraschendes Wiedersehen.

Ein wenig Arbeit.

Eine angenehme Autofahrt.

Etwas mehr Arbeit.

Leckerer Kuchen.

Noch eine angenehme Autofahrt.

Zwei Bahnfahrten.

Kurze Pause.

Nochmal zwei Bahnfahrten.

Chaotenkochen.

Eine DVD und leckeres Essen.

Interessante, lustige, nachdenkliche und einfach nur schöne Gespräche.

Daheim ankommen mit dem Gefühl, einen wirklich tollen Tag erlebt zu haben.

 

Ich sage allen Danke, die daran Anteil hatten. Es war schön mit euch!

 

22.2.09 22:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung